Velkommen i Norge :-)

Der kurze Stop in Deutschland dauerte nur ein paar Tage.
Wohnmobil ausgeräumt, gereinigt, eingeräumt, umgeräumt… 🙂
Irgendwie war der Aufenthalt in D ein wenig komisch, da wir die letzten Wochen auf ca. 10m² verbrachten und nun wieder in unserem Haus.
Anfang April machten wir uns dann auf den Weg in Richtung Norden.


Bis nach Haugesund haben wir uns viel Zeit gelassen – Eine Nacht in Diepholz verbracht, den nächsten Tag noch Großeinkauf gemacht, sowie noch kurzfristig mit den Hunden zum Tierarzt (für die vorgeschriebene Wurmkur für Norwegen) um dann eine weitere Nacht in Flensburg zu übernachten. Am nächsten Tag direkt durch Dänemark nach Hirtshals und abends schon die Fähre nach Kristiansand.
Endlich in Norwegen angekommen sind wir noch ein Stündchen zu unserem sehr schönen und vor allem ruhigen Stellplatz (Rastplatz Snig, Sor-Audnedal) gefahren und so gegen 2:30 Uhr endlich ins Bett gefallen.


Aber die Fahrt hat sich gelohnt, wie wir am nächsten Tag bemerkten: Wir standen direkt an einem Fjord mit schönem Sandstrand, hier haben sich unsere Hunde erst mal ordentlich ausgetobt.


Nach dem Frühstück ging es gleich weiter, zu groß war die Neugierde auf weitere schöne Sehenswürdigkeiten von denen es hier mehr als genug gibt. Schon während der Fahrt weiß man nicht wo man zuerst hinschauen soll, egal ob Fjorde, Seen oder Berge, Norwegen ist einfach nur beeindruckend. So machen wir hier und da mal einen Stopp, mal kurz, mal länger und sind ganz erschrocken als wir auf die Uhr schauen und noch keinen Schlafplatz in Sicht haben.


Doch schnell gefunden ist ein ruhiges Plätzchen, wieder direkt an einem Fjord – dem Jossingfjord – wo wir am nächsten Morgen gleich gegenüber einen Abstecher zur ersten Besichtigung machen. Zwei seit 1920 verlassene Häuser, welche ohne Dachziegel, nur durch einen Felsvorsprung geschützt und dort immer noch zur Besichtigung stehen. Natürlich haben wir uns auch im Besucherbuch verewigt. Das schöne Wetter mit viel Sonne hat uns netterweise begleitet.
Weiter auf Erkundungstour ging es nun zum „Ruggestein“ in Hauge.
Dieser Fels-Koloss wiegt ca. 70-80 TONNEN!!
Und er ist kinderleicht in Bewegung zu bringen: Der  Felsbrocken ist von Natur aus so positioniert, dass man ihn (wenn man an den markierten Flächen steht bzw. seine Hände auflegt und drückt) zum schaukeln bringen kann 🙂
Vom Parkplatz aus ein schöner Weg zu Fuß von einem Fluss nebenher begleitet…wie fast jeder Ausflugsort hier in Norwegen auch mit einem schönen Picknickplatz kombiniert.
Nun können wir es nicht mehr abwarten und steuern einen Tag früher als geplant in Richtung Haugesund noch an vielen schönen Örtchen und Stellen vorbei.


Ab dem 10.04. haben wir unseren ersten „Saison-Job“ in Norwegen.
Carola von der Ferienhausanlage „Hagland-Lille“ (hagland-lille.com) gibt uns die Möglichkeit, unsere Zeit in Norwegen etwas länger zu genießen, in dem wir uns um die Häuser sowie die gesamte Anlage und natürlich die Gäste hier vor Ort in dieser wunderschönen Umgebung kümmern.


Großzügiger Weise dürfen wir in dieser Zeit in einem „Betreuerhaus“ wohnen, inkl. Wlan, Sat-TV, 3 Schlafzimmer, voll eingerichteter Küche usw., somit eine vollausgestattete Hütte, wie sie auch den Gästen angeboten wird. Der traumhafte Ausblick von hier oben muss natürlich auch erwähnt werden, diesen erreicht man allerdings erst, wenn man die 158 Stufen erobert hat…“Fitness-Abnehm-Programm“ ist also inklusive. Erfreulicherweise gibt es hier in der Anlage einen Lastenaufzug, so braucht man nicht all seine Koffer selbst hochtragen.


Die jahrelangen Betreuer, Hildegard und Heinz, haben uns sehr herzlich empfangen. Danke schon mal vorab an die Beiden, welche mit Herz und Seele ihre Arbeit verrichten.
Die ersten Stunden waren hier schnell um, Madi verpackte alles Notwendige aus dem Womo, Markus kümmerte sich um den Aufzug inkl. Gepäck. Alles oben angekommen durfte Madi auch schon die Hütte einräumen, während Heinz Markus die erste Einweisung in die Boote gab und er zeitgleich seinem liebsten Hobby „dem Angeln“ nachgehen durfte. Schließlich hatte Markus zum Abendessen Fisch versprochen! Nun, seht selbst, nach einer kleinen Probefahrt schon direkt 3 Fische mitgebracht.


Der 2. Tag startet natürlich direkt wieder mit ein wenig Arbeit, da heute Abend die ersten Gäste empfangen werden und wir noch eine Menge Einweisung brauchen, bevor wir dann alleine als Betreuer die Anlage vertreten dürfen und können.
Noch immer freuen wir uns sehr auf die Zeit hier in Haugesund.
Wir hoffen, die Bilder beeindrucken Euch genau wie uns. Aber diese „natürliche Tiefe“, die manche Panoramen oder Aussichten haben, bekommt man eh nie auf einem Bild fest gehalten…
Am Besten wäre – Ihr kommt uns hier in Norwegen besuchen 🙂

Teile diesen Beitrag

One comment on “Velkommen i Norge :-)”

  1. Röschen und Hansi sagt:

    Hallo ihr Vier.wir freuen uns, dass ihr euer Traumziel erreicht habt. Die Bilder sind toll und machen auch ein bisschen neugierig und die Fische?. Da bekommt man richtig Appetit. Wir freuen uns schon auf die nächsten Bilder und Berichte. Frohe Ostern wünschen Röschen und Hansi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright 2016 auszeit-im-womo.de